Vivien:

Liebe Vivien!
Es tut mir total leid das ich Dir nicht gleich am 08.06.2008 graruliert habe, aber ich hatte um diese Zeit ganz viel Stress und außerdem ist es ganz schwer bei Dir ... da ich nie weiß wann du online bist.
Trotzdem möchte ich Dir jetzt hier noch Alles Gute zum Geburtstag wünschen. Ich hoffe nur das du ganz schön gefeiert hast und all deine Wünsche in Erfüllung gegangen sind.

1 Kommentar 8.6.08 18:40, kommentieren

Werbung


Dienstag, 06.05.2008:

Auch da bin ich wieder erst kurz vor 9.00 Uhr aufgewacht, habe meinen PC angemacht und habe dann "Sturm der Liebe" 9.15 Uhr geschaut.

Danach bin ich zum Arbeitsamt da ich einen Termin hatte. Habe mich dann 12.00 Uhr mit Ralf (cifer5) vorm Arbeitsamt getroffen. Bin dann mit ihm in die Stadt gelaufen ... wo wir im Buchladen waren, dann Eis Essen waren und dann sind wir noch zur Post. Dann hat er mich noch nach Hause gebracht.

Mein Dad rief wieder an und sagte das er mit motorrad vorbei kommen würde. so bin ich kurz nach 15.00 Uhr runter und habe mit ihm dort auf eric gewartet.

Danach bin ich zum Zahnarzt ...

mfg Prue 

7.5.08 19:05, kommentieren

Montag, 05.05.2008

Heute bin ich wieder mal vor 9.00 Uhr wach geworden. Habe wie immer meinen PC hochgefahren und habe darauf gewartet das 9.15 Uhr wird. Den am Freitag habe ich ja "Sturm der Liebe" verpasst und habe mich entschieden es früh zu schauen. Was ich dann auch gemacht habe.

So gegen 13.00 Uhr t mich dann mein Dad angerufen und hat mir erzählt das er jetzt 2 wochen ein motorrad hat und wenn ich sie mal sehen möchte, solle ich doch mal vorbei kommen. Daraufhin sagte ich nur das ich gleich da wäre.

Ich mache mich dann fertig und lief zu ihm ... schaute sie mir an und aß dann bei ihm mit zu Mittag.Dann schaute ich bei ihm etwas DVD während er schlief, immerhin kam er von Nachtschicht.

16.00 Uhr hat mich dann Sandra zu Aldi begleitet und ich wartete dort mit ihr auf vivien doch sie kam einfach nicht. weil mich das gewundert hat, rief ich sie an und sie stand auf der anderen Seite von Aldi. *lol*

Ich lief dann hin, verabschiedet mich von Sandra und lief mit vivien und ihrem Baby zusammen nach Kaufland hoch. Dort kauften wir uns beide einen Dönerteller, setzten uns dort hin und redeten und aßen nebenbei. Das war richtig schön. Danach sind wir noch etwas rum gelaufen und haben uns dann verabschiedet. Kurz bevor "Alles was zählt" anfängt war ich zu Hause.

Kurz darauf bin ich noch etwas mit Ralf (cifer5) rum gefahren.

mfg Prue

7.5.08 19:01, kommentieren

Dienstag, 25.03.2008:

Um 10 Uhr habe ich mich mit Claudia beim Arbeitsamt getroffen. Dort habe ich bescheid gesagt das ich wieder aus dem Urlaub zurück bin.

Danach sind wir zu meinem Dad gegangen, der extra weil er wusste das ich komme ... Nudeln mit Tomatensoße gekocht hat. So kam es das wir dort zu Mittag gegessen haben und es war wieder sehr lecker. XD

Dann sind wir nach Hause gegangen und haben angefangen Bollywood zu schauen. Wie ich es mir gedacht habe, haben wir mit dem Film "Don" angefangen und wir haben insgesamt an einem Tag 2 Bollywood Filme und 2 Folgen von Fantaghiro geschaut. Dabei hat Claudia festgestellt das ich Tarabas total toll finde oder Shah Rukh Khan wenn er mal böse ist. Böse ist sooo toll ...

Dann war es schon nach Mitternacht und wir haben uns entschieden ins Bett zu gehen.

Mit freundlichen Grüßen

               Prue

28.3.08 21:28, kommentieren

Liebe und Partnerschaft

Können sie sich auch mal etwas Gutes tun?

Sie haben eine gute Balance

Ihnen gelingt es immer wieder, Momente wirklich zu genießen-ohne gleich über Konsequenzen nachdenken zu müssen. Sie haben die Balance zwischen Ihrer gefühlvollen Seite und Ihrem Verstand gefunden. Und Überraschungen gehören für Sie einfach zum Leben. Sie finden es sogar durchweg ganz spannend, wenn sich nicht alles planen lässt. Darüber hinaus haben Sie wirklich Talent, das Beste aus Ihrem Leben zu machen. Und oft stecken sie die anderen mit Ihrer lebensfrohen Art an.

Können Sie gut allein sein?

Sie genießen Nähe und Distanz

Sie können ganz gut alleine sein, ohne gleich das heulende Elend zu bekommen. Immer wieder gönnen Sie sich auch längere Zeiten ohne Besuche und Einladungen-und Sie sind vergnügt dabei. Sie können sich selbst nämlich recht gut leiden. Aber auch große nähe ist etwas sehr Schönes für Sie. Wenn Sie sich mit einer Person wirklich verbunden fühlen, gehen Sie sehr zwanglos mit Nähe um-lange Leine inbegriffen. Ständiges Händchenhalten finden Sie jedoch vollkommen unnötig.

Gehört Eifersucht bei Ihnen zur Liebe?

Sie sind sich Ihrer Liebe sicher

Ihre Beziehung basiert in einer Linie auf Vertauen und nicht auf Besitzdenken. Daher ist die Grundlage Ihrer Liebe nicht so leicht zu erschüttern. Und wenn Ihr Partner hin und wieder einmal flirtet, bringt Sie das nicht so schnell aus der Fassung. Natürlich reagieren auch Sie gelegentlich eifersüchtig. Jedoch nur dann, wenn Ihre Beziehung wirklich ernsthaft gefährdet ist. Aber auch in dieser situation versuchen Sie, mit einem kühlen Kopf an das Problem zu gehen.

Lieben Sie ab und zu das Abenteuer?

Sie sind oft hin-und hergerissen

Ihr Kopf sagt: Wer sich in Gefahr begibt, der kommt darin um. Vom Gefühl her sind Sie aber eher unternehmungslustiger. Sie sind also nicht der geborene Abenteurer, aber auch nicht für ein eintöniges dahinfließendes Leben geschaffen. Dieser Zwiespalt macht Ihnen oftmals schwer, das richtige Maß an Risikobereitschaft zu finden. Gehen Sie Neuem aus dem Weg, weil Sie sich nicht belasten, es kann das Leben immer wieder bereichern.

Wie schnell haben Sie Schuldgefühle?

Ihr schlechtes Gewissen hat Grenzen

Manchmal regt sich bei Ihnen zwar das schlechte Gewissen, es bleibt jedoch in den meisten Fällen an der Oberfläche. Und geht Ihnen doch einmal etwas tiefer unter die Haut, bemühen Sie sich umgehend um eine Lösung des Problems, denn Sie wissen dann genau, dass Sie es dabei nicht bewenden lassen können. Meistens wissen Sie auch ganz genau, was Sie wollen, und lassen sich keine grauen Haare darüber wachsen, was andere möglicherweise über Sie denken. Das schwermütige Philosophieren liegt Ihnen einfach nicht.

Sind Sie manchmal zu empfindlich?

Sie kann nur wenig erschüttern

Sie erwarten keinesfalls von Ihren Mitmenschen wie ein rohes Ei behandelt zu werden und können Kritik im Allgemeinen recht gut vertragen. Unsachliche Bemerkungen oder auch grobe Unhöflichkeit nehmen Sie meistens mit Humor oder einem Schulterzucken zur Kenntnis. Sie erscheinen Ihren Mitmenschen zwar häufig wie ein Dickhäuter-aber dieser ist, so weiß es ja auch der Volksmund, in Wahrheit auch sehr sensibel, und unter seiner rauen Schale verbrigt sich oft ein ziemlich weicher Kern ...

Sind Sie ein romantischer Typ?

Zeigen sie Ihre empfindsame Seite!

Bei Ihnen ist die wahre Liebe kein aufregendes Abenteuer, sondern die wichtigste Sache der Welt, die Ernsthaftigkeit und Vernunft und Ihre volle Aufmerksamkeit fordert. Was dabei meistens ein bisschen zu kurz kommt, ist die Romantik in Ihrer Beziehung. Vielleicht haben Sie es bisher schwer gehabt, wenn es um den Austausch von Zärtlichkeiten ging. Kommen Sie doch einfach aus Ihrem Schneckenhaus heraus, und zeigen Sie den anderen auch mal Ihre wichtige, die gefühlvolle Seite.

Können sie Notlügen verzeihen?

Auch mal nach Gefühl entscheiden

Lügen sind ein Vertrauensbruch, sagen Ihnen Ihre Moralvorstellungen. Doch ab und zu überlegen Sie, ob die wahrheit immer nur Nutzen und nie Schaden anrichtet. Und Sie ahnen auch, dass eine konsequente Haltung herzlos wirken könnte. Deshalb sagen sie sich: Manchmal einfach fünf gerade sein zu lassen, kann besser sein, als immer nur stur bei der wahrheit zu bleiben. Geradlinigkeit ist sicherlich eine sehr lobenswerte Charaktereigenschaft-aber es gibt auch einen "goldenen Mittelweg".

Stehen Sie gern im Mittelpunkt?

Sie stehen nicht gern im Vordergrund

Es ist ganz bestimmt nicht Ihr Ziel, sich in den Vordergrund zu spielen. Aber es macht Ihnen auch nicht viel aus, sämtliche Blicke auf sich zu lenken. Ihr Selbstbewusstsein ist so ausgeprägt, dass Sie dadurch nicht unsicher werden. Sie wirken auf andere kritisch, selbstbewusst und interessant-manchmal aber eine Spur zu intellektuell. Wenn Sie etwas Besonderes geleistet haben, genießen Sie sogar das Gefühl bewundert zu werden. Doch es gibt auch Tage, an denen Sie sich am liebsten verkriechen möchten.

Können sie leicht verzeihen?

Ihre Toleranz hat Grenzen

Ihr Gefühl von Gerechtigkeit ist ziemlich gut ausgeprägt. Es besiert auf gesundem Menschenverstand im täglichen Leben. Keineswegs aber sind Sie ein Märtyrer und wollen auch nicht um jeden Preis die anderen verstehen. Sie wissen aber, dass zum Verzeihen mehr Größe gehört als zur unmittelbaren Vergeltung. Daher fällt es Ihnen auch meistens nicht besonders schwer, Kompromisse zu schließen. Sie haben trotzdem Ihre eigenen Interessen, und die setzen sie auch durch, wenn Sie es für richtig halten.

26.2.08 12:46, kommentieren

Montag, 21.01.2008

Heute bin ich 5.45 Uhr aufgestanden da ich heute das erste mal mit meiner Mum mitfahren würde. Den immerhin übernehme ich für sie dann 2 Wochen ihren Job und da muss ich ja schließlich wissen was ich alles machen muss. Jedenfalls war ich total erschrocken als mein Handy um die Zeit klingelte, da ich garnicht mehr gewohnt war um die Zeit aufstehen zu müssen.

Kurz vor 8.00 Uhr waren wir dann wieder zu Hause und haben etwas gegessen und legten uns kurz darauf etwas hin da ich tot müde war. So kam es das ich bis um 10.00 Uhr geschlafen habe. Dann bin ich langsam aufgestanden und habe angefangen unser Mittagessen zu kochen. Es gab Roster, Kartoffelbrei und gebratene Zwiebeln.

13.40 Uhr wurden wir dann wieder abgeholt und kamen 15.35 Uhr wieder von Arbeit. Da habe ich schnell meinen Fernseher angeschaltet und die letzten Minuten von "Sturm der Liebe" angeschaut. Immerhin habe ich 25 Minuten vepasst. T_T

In dieser Zeit habe ich meinen PC hochgefahren und als ich bei animexx war, stellte ich fest das ich Lina_Kudo knapp verpasst habe. Das hat mich sehr traurig gemacht, den ich kenne Lina ja und sie kommt seit Wochen nur noch Freitag online. Also dachte ich, ich würde sie heute nicht mehr antreffen. Doch da habe ich zum Glück diesmal falsch gedacht ... den sie kam online und wir haben gepostet was das Zeug hält und zwar bis 23.00 Uhr.

Danach bin ich dann auch ins Bett gegangen und hoffte innerlich das ich morgen früh nicht zu müde sein werde. Immerhin musste ich ja wieder 5.45 Uhr aufstehen.

mfg Prue

22.1.08 18:30, kommentieren

Donnerstag, 17.01.2008:

Heute bin ich schon vor 9.00 Uhr aufgestanden da ich mich 9.30 Uhr mit Claudia in der Stadt Treffen wollte. Also bin ich aufgestanden und habe mich schnell fertig gemacht und kurz darauf bin ich auch schon los gelaufen um Pünktlich in der Stadt zu sein.

Leider war ich schon 10 Minuten nach um neun schon in der Stadt so habe ich meine Zeit die ich noch hatte genutzt und bin bei "Buch und Kunst" rein. Habe nach gefragt ob mein Manga "Haou Airen 8" schon angekommen ist. Doch dem war leider nicht so ... wenn es da gewesen wäre hätte ich mich auch sehr gewundert. Immerhin habe ich es gestern erst bestellt und heute kommt es erst raus. =)

Kurz darauf bin ich wieder raus gegangen und habe mich auf eine Bank in der nähe des Buchladens gesetzt. Da wir uns am Buchladen Treffen wollten, konnte ich nicht sehr weit weg gehen. 15 Minuten später kam Claudia dann endlich. Wir begrüßten uns schnell mit einer Umarmung und machten uns dann auf den Weg zu XENOS. Da wir beide bei der Inventur angenommen wurden. Ich wollte meinen Zettel wieder abgeben und sie ihn holen und schnell ausfüllen. Als wir die Zettel dann abgegeben haben fragte uns die Chefin ob wir vielleicht noch jemanden kennen würden der mitmachen würde und ich sagte JA. So kam es das ich noch mal so einen Zettel bekam. Diesen wollte ich von meinem Dad die große (Sandra) geben die nämlich sagte sie nehmen nur welche die dort schon mal Praktikum gemacht haben, doch ich habe da auch noch nie Praktikum gemacht.

Danach bin ich mit Claudia zu "Cafe Schirmer" und sie hat mir eine Spezi bezahlt. So saßen wir nun ca. 1 Stunde am Tisch und redeten was es bei uns so neues gab. So gegen 10.30 Uhr verließen wir das Cafe und sind in die Apotheke, dann zu DM gegangen und als wir alles hinter uns hatten. Kam sie mit mir zum Dönerladen da es bei mir heute Döner zum Essen geben würde. (gab)

Später habe ich dann erfahren das sie (Sandra) sich jetzt schon so einen Zettel geholt hat und ich gab den, den ich mitgenommen hatte ihrer Mum das Sandra ihn bei XENOS wieder abgibt. Doch wo ich dann zu Hause ankam und das meiner Mum erzählt habe sagte sie "da hätte ich ja auch mit machen können". So kam es das ich Sandra SMS geschrieben habe und sie gebeten habe mir den Zettel wieder vorbei zu bringen. Was sie auch getan hat. Meine Mum füllte ihn schnell aus und ich bin mit ihr noch mal in die Stadt. Dann haben wir meiner Oma eine neue Kaffeemaschine gekauft und sind noch zu ihr gelaufen ...

Dort haben wir eine Tasse Tee (Kleine Sünde) getrunken und sind dann 18.00 Uhr mit dem Bus nach Hause gefahren. Zu Hause angekommen habe ich schnell aufgewaschen und mein Bruder hat abgetrocknet und meine Mum deckte den Tisch.

mfg Prue

17.1.08 20:40, kommentieren

Das Verhängnis

Sommer, Sonne, Mord

Bleiernde Hitze liegt über der Stadt. Zum Glück ht Lindsay einen Job als Lifeguard im Ferienclub ergattert. Jede freie Minute verbringt sie am Wasser. Bis eines Tages der Albtraum beginnt:

Lindsay sieht ein Mädchen leblos im Pool treiben. Doch als sie am Beckenrand ankommt, ist dort nichts als Wasser. Kein Hilferuf, kein ausgesteckter Arm. Tag für Tag wiederholt sich die Szene. Und Lindsay ist sich sicher:

Sie wird verrückt.

16.1.08 11:12, kommentieren

Eifersucht

Wenn aus Freundschaft Feindschaft wird ...

Liebe und Hass liegen eng beieinander. Das erfahren Delia und Karina am eigenen Leib, denn sie haben es auf denselben Jungen abgesehen. Bald wächst ihre Eifersucht ins Unermessliche. Und wie es scheint, schreckt Karina vor nichts zurück, um ihr Ziel zu erreichen. Aus Beschipfungen werden Drohungen, Drohungen folgen Taten. Und dann geschiet ein schrecklicher Mord ...

16.1.08 11:00, kommentieren

Das Geständnis

Ein Mörderisches Spiel

Wahrheit oder Pflicht?

Auf dieses Spiel lassen sich sieben Jugendliche aus Shadyside in einer abgelegenen Skihütte ein. Als April dabei ein lang gehütetes Geheimnis preisgibt, ahnt sie nicht, was sie damit heraufbeschwört. Denn am nächsten Morgen liegt ihre Freundin Dara ermordet im Holzschuppen. April will nur noch weg, doch draußen wütet ein gefährlicher Schneesturm, und die Telefonleitung ist tot. Dann entdeckten sie einen verdächtigen Brief-ein Geständnis des Mörders?

16.1.08 10:50, kommentieren